Leise rieselt der Schnee

Leise rieselt der Schnee

Ziemlich genau um diese Zeit vor einem Jahr ist es entstanden. Das Weihnachtsfoto 2020. Für Großeltern, Freunde und Familie. Was wir damals vielleicht schon gefühlt, aber sicher noch nicht gewusst haben: Es ist in einem unserer Weingärten entstanden, die wir seit Jänner bewirtschaften. In Langenlois. Im Kühstein. Vor einem Jahr haben wir den Weingarten das erste Mal besichtigt. Gefallen hat er uns gleich. Diese langen Zeilen haben eine ganz besondere Energie. Und dennoch waren wir noch nicht ganz sicher, ob wir dieses Wagnis wirklich eingehen sollen und können. Weingärten selbst bewirtschaften. Wir zwei. Mit drei Kindern. Das erschien uns doch auch etwas verrückt. 

Doch wir haben es getan. Im Jänner wurden die Pachtverträge unterschrieben. Und gut hat es geklappt. Es war vermutlich eine der besten Entscheidungen, die wir je getroffen haben. Sie hat uns geerdet. Der Natur näher gebracht. So manches ins richtige Licht gerückt. Und uns gezeigt wie wichtig das richtige Schuhwerk ist. Steht man doch bei Schnee, Matsch und 30 Grad gleichermaßen im Weingarten.

Wenn man Zeit zum Nachdenken braucht... Dann fahrt man in den Weingarten. Wenn einem die Decke auf den Kopf fällt... Dann fahrt man in den Weingarten. Wenn man einen Strauß Blumen braucht... Dann fahrt man in den Weingarten. Wenn man nicht weiß wohin mit seiner Energie... Dann fahrt man in den Weingarten. Und wenn einem alles auf die Nerven geht... Auch dann fahrt man in den Weingarten.

Unsere Weingärten. Sie sind zu einem Kleinod geworden. Das uns sehr ans Herz gewachsen ist. Und jetzt freuen wir uns auf das kommende Jahr. Da dürfen wir 2 Weingärten neu auspflanzen. Und sie beim Wachsen und Gedeihen begleiten und unterstützen. Mit allem was uns zur Verfügung steht. 


Älterer Post